20. September – ein Monat ist vergangen, und ich merke, dass mir gar keine Zeit bleibt, um ein Blog zu schreiben.  Ich staune. Keine Zeit im täglichen Allerlei, zwischen Arbeit, Verpflichtungen, Erledigungen… Ich lese „Berühmt sein ist nichts“, die Biographie über Marie von Ebner-Eschenbach von Daniela Strigl, lese über jemanden, der vorzeitig in Rente geschickt wird und dann überrascht feststellt, wie befreiend das doch ist:
„Abgestreift war der lästige Plunder, ich fühlte mich wie neu geboren!“