Bei schönstem April-Wetter ein Besuch im Skulpturenpark in Obereichstätt : die monumentalen Skulpturen fügen sich eindrucksvoll in das terrassenförmig angelegte Fels- und Natur-Ambiente. Alf Lechner erwarb Ende der 1990er Jahre das ehemalige Eisenhüttenwerk und den Steinbruch, restaurierte Wohngebäude und Hallen und schuf hier ein Freiluftmuseum für seine meterhohen und oft tonnenschweren Stahlskulpturen.

„Die Ausstrahlung eines Kunstwerks liegt im Anblick des Gedachten, nicht des Gemachten.“ – Alf Lechner (1925-2017)